HomeSmart Home

Smart Home – was schaffe ich mir an?

Smart Home – was schaffe ich mir an?
Like Tweet Pin it Share Share Email

Die Frage stellen sich viele. Smart Home Angebote oder Einsteiger-Sets gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Ob Energieversorger, ob Sicherheitsfirmen oder Mobilität im Auto.

Das Angebot wächst und theoretisch lassen sich heute schon die meisten Elektrogeräte mobil bzw. zentral via Smartphone oder Tablet steuern. Wir selbst testen einige dieser Produkte und werden zukünftig diese in unserem Youtube-Kanal für euch testen. Aus Erfahrung können wir sagen, dass es, wie so häufig, viele Angebote gibt, die sich zum Teil aber drastisch nicht nur vom Preis, sondern auch von der Qualität unterscheiden.

Wir hatten zuletzt ein Einsteiger-Set in der Redaktion, welches wir testen wollten. Leider war die Connectierung der Devices derart kompliziert bzw. nicht vollständig über Smartphone und WLAN umsetzbar, dass wir die Geräte an den Hersteller zurückgesendet haben.

Schade, aber wenn solche Produkte in den Markt gebracht werden, wird es der Branche unnötig schwer gemacht. Konsumenten kaufen die Geräte, sehen die Schwierigkeiten und lassen sie wie wir erst einmal links liegen. Weitere Investitionen in weitere oder neue Geräte wird es dann wohl erst ein mal nicht weiter geben.

Aus diesem Grund haben wir für uns die Entscheidung getroffen, ausschließlich Geräte hier zu präsentieren, die einen gewissen Teststandard geschafft haben. Wenn sie bedingt funktionieren und sich nicht intuitiv benutzen lassen, macht es keinen Sinn diese Geräte dem „Otto-Normal-Nutzer“ zu zeigen. Sollte es hochwertige Ware sein, die einfach nur etwas komplexer einzurichten ist, aber den Dienst erfüllt, werden wir sie auch präsentieren.

Was sind also sinnvolle Anschaffungen:

  • Adapter / Chips für Heizungsanlagen
  • Überwachungskameras
  • Haushaltsgeräte wie Backofen, Kaffeemaschinen, etc.

Das sind letztlich die ersten Geräte bzw. Steps, die man im Einsteiger-Segment umsetzt. Es gibt aber durchaus weitere Dinge, die im internet of things (IoT) zur Verfügung gestellt werden. Es gibt aber auch sinnvolle Literatur über Hausautomation, die man sich zunächst anschaffen kann, bevor man willkürlich irgendwelche Einsteiger-Sets kaufen möchte.

Smart Home Anwendungen gehen aber wie geschrieben weiter. Auch im Bereich Bewegungssensorik oder Türsensoren gibt es mittlerweile eine Menge Alternativen.

Wenn ihr Wünsch habt, Produkte, die ihr interessant findet, dann schreibt diese gerne in die Kommentare. Wir werden zusehen, dass wir die Produkte beschaffen und dann ausführlich testen werden.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *